blind
blind
blind blind blind
blind
home deko
deko
blind horwarth biggabush
blind blind deko
blind    
blind
blind blind blind
  covertemp  
blind blind blind
buy

Florian Horwath - Tonight
Label Stereo Deluxe
Genre Pop & Singer/Songwriter
Release Date 18. May 2012


„Just as this deceptive impression of innocence returns always when, after weeks of cold wet weather and nasty grey drizzle, the sun reappears and a gentle breeze caresses one's skin as if for the first time ever, so too must the perfect pop song sound. It was invented for that very purpose, as an eternal art form that has been handed since The Beatles (let's say: Norwegian Wood) from one musician to another, from generation to generation, like the baton in a relay race. That baton has passed through the hands of Cat Stevens, The Kinks, Prefab Sprout, Jarvis Cocker and Ron Sexsmith. And it is now in the hands of Austrian singer-songwriter Florian Horwath, in the form of a song that is pure and perfect sound, that has no message beyond itself, that hovers in the air like an iridescent soap bubble for three brief but precious moments, and saves the world.

On Florian Horwath's 'Tonight' it is there, from the very first second − a sound both entirely old and entirely new, a vibrant guitar full of laid-back elegance, with the sweet lure of the eternal pop song: 'I don't know what to do with myself'. A luscious voice that is nothing more, nothing less than a further musical instrument, a melody that hits the bull's-eye, accompanied by street-busker drums that drive it along. It never reeks of plastic (nor of sweat).

Then the second track, 'I Just Want You To Hold On'. Slower this time, with a rattling rhythm, and the voice more nasal now, almost English school: an infusion of melancholia that skims the surface of sentimentality yet never steps over the line into kitsch. This balancing act relies on the precision of the mix, on sophisticated rivalry between the reserved solo guitar and the piano for example, and on yet another golden melody.

The album unfolds between these two poles − the faster, more upbeat tracks are more reminiscent than the slower ones of the earlier album 'Speak To Me Now', on which tracks with a pumping, driving rhythm were more predominant yet admittedly also derivative somehow of the roads paved by Velvet Underground, Talking Heads and David Bowie. In those cases, the singer-songwriter occupied the foreground − and so does the personality of this Austrian pop artist. The studied ennui sometimes displayed by great singer-songwriters − because their minimalist act relies simply on a voice, a guitar or a piano − is dispelled here by careful orchestration: the single voice is multiplied at moments to suggest a small choir; at others − on the fantastic closing piece, 'Tonight' for example − the piano is enhanced by a long-dawn out, baneful note from an organ, a sitar-like guitar and rousing horns. O, felix Austria...

Tracklisting

1. I Don`t Know What To Do
2. I Just Want You To Hold On
3. Come Love The Day
4. Come Park Your Car Next To Mine
5. On The Other Side Of The Storm
6. Drowning For Your Love
7. My Little Boy Im Sorry
8. Please Dont Go Away
9. Love Is Overrated Sometimes
10. I Can`t Control It
11. Tonight

blind    
blind
blind blind blind
  covertemp  
blind blind blind
buy

Florian Horwarth – Speak to me now
Label Stereo Deluxe
Genre Singer/Songwriter
Release Date 12. Februar 2010


„In diesen Zeiten sollte man nicht lange drumherumreden: Florian Horwath ist der erste österreichische New-Folk-Star. Er ist cool, er ist schön, und seine Musik ist es auch. Außerdem ist sie wild und sehr akustisch, so akustisch, dass es scheppert, und das ist viel wert. Man wird den Eindruck nicht los, als ob hier jemand endlich mal den Weg beschreitet, auf den sich die anderen bisher alle nicht getraut haben, und zwar mit großen Schritten und ohne Rücksicht auf Verluste. Bravo, Florian“ (Sven Regener)

Florian Horwath ist der Mann mit den zwei Gesichtern: Da ist zum einen der Dr. Popjekyll, der kleine, feine Songperlen auf Albumfäden fädelt, zum anderen aber auch der Mr. Hyde des Weird Folk, der diese Perlen sogleich ungeahnten Stresstests unterzieht, auf sie einprügeln, an ihnen zerren, zupfen, reißen läßt, der Elegien brüllt und Hymnen flüstert. So weit, so gut. Aber warum ist das bei „Speak To Me Now“so schön geraten? Wie konnte ihm die Balance aus Zerrissenheit der Produktion, schönen Melodien, Avantgarde- Anwandlungen und Folkgeklapper so perfekt gelingen? Man muss ja nur mal kurz in das velvethämmernde „Speak To Me Now“, das hingetupfte „Darling I Can See You Falling“ hineinhören, in das gebeinklappernde Spirit In The Sky (ja, genau das!) oder in das Weinzwang ausübende „My Country Soul“, um mittels Gänsehaut am eigenen Leib zu begreifen, wie toll das alles ist! Und wieviele Mittel Florian Horwath auch zur Verfügung hat, stilistisch wie vom Drums und Bongo, Percussion und Klavier, akustische und elektrische Gitarren, Hörner und Trompeten, Keyboards und Glockenspiel... – über allem schwebt sein Gesang, dieses süchtigmachende Organ irgendwo zwischen hochgepitchtem Lou Reed und runtergepitchtem Neil Young. Das ist alles so einzigartig, dass man die anderen Sachen gar nicht mehr erwähnen will, was aber böse und ungerecht wäre, denn da wären zuallererst seine Mitmusiker, Richard Pappik, der von Element of Crime bekannte Schlagzeuger, und Gerald Votava, das österreichische Bass- und Produzentengenie, die mit Florian zusammen den ganzen Schmäh aus dem Ärmel geschüttelt haben. Fantastisch!

Technisch bleibt zu sagen, dass „Speak to me now“ in Wien aufgenommen wurde, und neben einem Füllhorn an Instrumenten auch vom inspirierten Klangwerker Richard Pappik weder an Rauchwaren noch am Einsatz beliebter Küchengeräte (Schneebesen, Kochlöffel, Nudelhölzer, Champagnerflöten) gespart wurde und sich das bezahlt macht!
Gemischt hat Sven Regener im Tritonus in Berlin. Außerdem neu: Florian Horwath hat jetzt eine kleine Band, bestehend aus ihm selbst (man darf auf die neue Folge in Sachen extremer Bühnenbekleidung gespannt sein, er ist dem deutschen Loveparade Publikum in bester, lebhafter Erinnerung als barfüssige Mischung aus Cat Stevens, Jesus und Abba), Gerald Votava, dem aus den Cardigans-Umfeldern bekannten Kirre Kvam und Richard Pappik von Element of Crime. So werden sie im Januar und Februar im Vorprogramm von Element of Crime auf 3 wöchiger Tour durch Österreich und Deutschland unterwegs sein und dort viele alte Freunde wiedertreffen und neue gewinnen. Glückliches Österreich!

Tracklisting

1. Speak To Me Now
2. Darlin' I Can See You Fallin'
3. Like A Hurricane
4. Broke My Guitars
5. Oh How I Long For Your Mistakes
6. Friday Night Vampires
7. Spirit In The Sky
8. In The Sunshine
9. On The Kitchenfloor
10. Crocodile Smile
11. When We Dance
12. My Country Soul

 
blind blind blind
blind
back
 
     
     
     
deko
blind
blind
blind
blind
Download MP3
Speak to me Now
MP3
deko Download


MySpace
www.myspace.com/florianhorwath

Pressemitteilung
Download




 
 
blind HOME | NEWS | LABEL | ARTISTS | COMPILATIONS | TOURDATES | MP3 | CONTACT | IMPRESSUM